• Feuerwehr Biberbach-Danke
  • Feuerwehr Biberbach
  • Feuerwehr Biberbach
  • Feuerwehr Biberbach
  • Feuerwehr Biberbach
Feuerwehrfest

Rauchmelder retten Leben

In den Wohnungen und Wohnhäuser in Österreich kommt es mehrmals täglich zu Bränden. Dabei sind jährlich bis zu 100 Todesopfer zu beklagen, 1.600 Personen erleiden Verletzungen für die zumindest eine ambulante Behandlung in einem Krankenhaus erforderlich ist. Ein Drittel dieser Personen sind Kinder.

Fast alle Todesopfer sterben nicht aufgrund von Flammen, sondern ersticken am Brandrauch, gut zwei Drittel davon sterben während des Schlafes. Auch Brandverletzte sind meist Opfer von Rauchgasvergiftungen.

Brandgase enthalten Kohlenmonoxid und Kohlendioxid, beide sind farb- und geruchlose Atemgifte, die zuerst betäuben und dann tödlich sind. Hinzu kommen dann noch Giftstoffe von glosenden bzw. verbrennenden Gegenständen, wie z. B. Blausäure, Dioxine.

All diese Gase machen nach gerade einmal 2 bis 3 Minuten besinnungslos und entstehen bereits in der Schwellbrandphase, also lange bevor es richtig brennt. 95 % aller Brandtoten sterben in dieser Phase. Eine rasche Flucht ist überlebensnotwendig, auch weil die Temperatur sehr schnell 600 °C erreichen kann.

Der Großteil dieser Opfer hätte überlebt, wenn sie rechtzeitig gewarnt worden wären.

Rauchwarnmelder setzen schon bei geringer Rauchentwicklung einen schrillen Signalton ab und warnen so rechtzeitig vor der tödlichen Gefahr einer Rauchgasvergiftung oder ähnlichem.

Montieren Sie zur Fluchtwegsicherung in Ihrem Heim zumindest einen Rauchwarnmelder an zentraler Stelle wie z.B. im Flur. Die übrigens sehr einfache und kostengünstige Anbringung von jeweils einem Rauchwarnmelder
pro Kinder-, Schlaf- und Wohnzimmer erhöht die Sicherheit nochmals deutlich.

Die Rauchwarnmelder sollten an der höchsten Stelle des Raumes – also an der Decke – montiert werden. Im Bad und über der Kochstelle sollten Sie darauf verzichten, um Fehlauslösungen bzw. Verschmutzung und damit kürzere Lebensdauer zu vermeiden.

Betätigen Sie gelegentlich den Prüfknopf und wechseln Sie rechtzeitig, etwa alle 2 Jahre, die Batterie. Bei Batterieschwäche weist ein Warnton auf den notwendigen Batterietausch hin.

Optimale Anbringung von Rauchmeldern in einer Wohnung.
© www.alarm-tec.com